Startseite
Trainer-Software Individualtaktik Die Viererkette Gruppentaktik Mannschafts-Taktik Spielanalyse Artikelübersicht Zurück zum Inhalt Seite drucken

Mannschafts-Taktik


Spielsysteme 1954 - heute Pressing Der Konter Kick and Rush Das 4-2-3-1 Das 4-4-2 Das 4-3-3 Das 3-5-2

Das Buch zur Homepage Das 2. Buch zur Homepage Buch: Pressing mit System Buch: Spielsysteme Buch: Konter im Fußball Buch: E/D-Jugendtraining Trainershop Über mich Kontakt Impressum
Interessante Links

sonstige Links
















Kick and Rush

Kick and Rush (leider häufig zu sehen)

„Kick and Rush“ kommt aus dem englischen und heißt so viel wie" schießen und stürmen". Die Verteidiger schlagen hier in der Regel den Ball weit nach vorne um die schnellen und robusten Stürmer einzusetzen.
In Ausnahmefällen ist dieses" taktische Mittel" durchaus einzusetzen. Jedoch zeigt diese Art zu spielen, auf Dauer, eine mangelnde taktische und technische Ausbildung.
Mittlerweile spielen aber auch die englischen Vereine einen sehr guten technischen und taktischen Fußball.
Trotzdem verbindet man immer noch den englischen Fußball mit „Kick and Rush“.
Man muss aber gar nicht so weit fahren, um „Kick and Rush“ zu sehen. Sieht man sich den deutschen Jugendfußball (besonders den Unterklassigen) an, dann sieht man diese Spielart sehr häufig.
Leider sehen die betroffenen Trainer dieses Problem häufig nicht.
Deshalb sollte sich jeder Trainer die folgenden Fragen stellen:
- Spielt meine Mannschaft Querpässe oder auch Rückpässe?(und zwar nicht nur unter Druck)
- Werden die oder der Sechser als Ballverteiler eingesetzt, d.h. z.B. verteilt der Sechser die Bälle häufig an die aufgerückten Außenverteidiger oder auch mal an die Innenverteidiger?
- Rückt die Mannschaft oft geschlossen auf?Ist die Mannschaft häufig lange ohne Unterbrechung in Ballbesitz usw.?

Werden die meisten Fragen mit „Nein“ beantwortet, dann spricht vieles dafür, dass das Team „Kick and Rush“ spielt!

Warum ist das so?
Ohne eine taktische Grundausbildung, wie sie hier beschrieben wird, ist ein Team nicht in der Lage modernen Fußball zu spielen und verfällt häufig (aus Mangel an anderen Optionen) in einem Kick and Rush-Fußball.

Was kann ein Trainer daran ändern?
Es gibt eine Fülle von Möglichkeiten hier Abhilfe zu schaffen. Folgende Übungen sollten ständiger Bestandteil des Trainings sein:
- Grundlagenübung wie zum Beispiel „3 gegen 1“ , „5 gegen 2“ und besonders „Ballhalten“.
- Darüber hinaus sollten immer wieder mit den Spielern gesprochen werden. Den Spielern muss klargemacht werden, dass Rückpässe vermehrt gespielt werden sollen. Auch Stürmer sollten hin und wieder einen Rückpass zu einem Verteidiger oder einem Mittelfeldspieler spielen, damit die Mannschaft geschlossen aufrücken kann.

Ist diese Basis geschaffen, sollte mit der Einführung der Viererkette begonnen werden. Hier besonders mit dem Aufbauspiel.
Hier sollte folgendes Ziel im Vordergrund stehen: Geschlossenes Aufdrücken der gesamten Mannschaft zu trainieren und dieses im Spiel halbwegs umzusetzen.
Danach können sämtliche taktischen Mittel dieser Seite trainiert werden.

Counter